TC/UB

Film

Die Timecode (TC)- und User Bit-(UB)-Informationen können als Zusatzdaten zu Filmen aufgezeichnet werden.

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB] → Wählen Sie einen Menüposten aus, und stellen Sie den gewünschten Parameter ein.

Menüpostendetails

Time Code Preset:
Damit wird der Timecode festgelegt.
User Bit Preset:
Damit wird das User Bit festgelegt.
Time Code Format:
Damit wird die Aufzeichnungsmethode für den Timecode festgelegt. (Nur bei Einstellung von [NTSC/PAL-Auswahl] auf NTSC.)
Time Code Run:
Damit wird das Aufwärtszählformat für den Timecode festgelegt.
Time Code Make:
Damit wird das Aufnahmeformat für den Timecode auf dem Speichermedium festgelegt.
User Bit Time Rec:
Damit wird festgelegt, ob die Uhrzeit als User Bit aufgezeichnet wird oder nicht.


Timecode-Einstellverfahren (Time Code Preset)

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][Time Code Preset].
  2. Drehen Sie das Einstellrad, und wählen Sie die ersten beiden Ziffern aus.
    • Der Timecode kann innerhalb des folgenden Bereichs eingestellt werden.
      Bei Wahl von [60p]: 00:00:00.00 bis 23:59:59.29

      *Bei Wahl von [24p] können Sie die letzten beiden Ziffern des Timecodes in Vielfachen von vier von 0 bis 23 Bildern wählen.
      Bei Wahl von [50p]: 00:00:00.00 bis 23:59:59.24

  3. Stellen Sie die anderen Ziffern nach dem gleichen Verfahren wie in Schritt 2 ein, und drücken Sie dann die Mitte des Einstellrads.

Timecode-Rücksetzverfahren

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][Time Code Preset].
  2. Drücken Sie die Taste (Löschen), um den Timecode zurückzusetzen (00:00:00.00).


User Bit-Einstellverfahren (User Bit Preset)

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][User Bit Preset].
  2. Drehen Sie das Einstellrad, und wählen Sie die ersten beiden Ziffern aus.
  3. Stellen Sie die anderen Ziffern nach dem gleichen Verfahren wie in Schritt 2 ein, und drücken Sie dann die Mitte des Einstellrads.


User Bit-Rücksetzverfahren

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][User Bit Preset].
  2. Drücken Sie die Taste (Löschen), um das User Bit zurückzusetzen (00 00 00 00).


Verfahren zur Wahl der Aufzeichnungsmethode für den Timecode (Time Code Format *1)

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][Time Code Format].
DF:
Der Timecode wird im Drop-Frame-Format *2aufgezeichnet.
NDF:
Der Timecode wird im Non-Drop-Frame-Format aufgezeichnet.

*1Nur bei Einstellung von [NTSC/PAL-Auswahl] auf NTSC.

*2Der Timecode basiert auf 30 Bildern pro Sekunde.Während längerer Aufnahmeperioden entsteht jedoch eine Diskrepanz zwischen der tatsächlichen Zeit und dem Timecode, da die Bildfrequenz des NTSC-Bildsignals etwa 29,97 Bilder pro Sekunde beträgt.Das Drop-Frame-Verfahren korrigiert diese Diskrepanz, um den Timecode und die tatsächliche Zeit anzugleichen.Beim Drop-Frame-Verfahren werden die ersten beiden Bildnummern nach jeder Minute entfernt, außer bei jeder zehnten Minute.Der Timecode ohne diese Korrektur wird Non-Drop-Frame-Timecode genannt.

  • Bei Aufnahme im Modus 4K/24p oder 1080/24p wird die Einstellung auf [NDF] fixiert.


Wahl des Aufwärtszählformats für den Timecode (Time Code Run)

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][Time Code Run].
Rec Run:
Damit wird der Schrittmodus festgelegt, bei dem der Timecode nur während der Aufnahme vorgerückt wird. Der Timecode wird fortlaufend ab dem letzten Timecode der vorhergehenden Aufnahme aufgezeichnet.
Free Run:
Damit wird der Schrittmodus festgelegt, bei dem der Timecode ohne Rücksicht auf den Kamerabetrieb jederzeit vorgerückt wird.
  • In den folgenden Situationen wird der Timecode u. U. nicht fortlaufend aufgezeichnet, selbst wenn er im Modus [Rec Run] vorrückt.
    • Wenn das Aufnahmeformat geändert wird.
    • Wenn das Speichermedium entfernt wird.


Wahl der Timecode-Aufzeichnungsmethode (Time Code Make)

  1. MENU (Aufnahme) → [TC/UB][Time Code Make].
Preset:
Der neu eingestellte Timecode wird auf das Speichermedium aufgezeichnet.
Regenerate:
Der letzte Timecode für die vorhergehende Aufnahme wird vom Speichermedium ausgelesen, und der neue Timecode wird fortlaufend ab dem letzten Timecode aufgezeichnet. Im Modus [Rec Run] rückt der Timecode ohne Rücksicht auf die Einstellung von [Time Code Run] vor.
Je nach Einstellung von [Aufnahmemodus] in [AufnMedienEinst.] ist der gelesene Timecode unterschiedlich, wie im Folgenden erläutert.
  • Wenn [Aufnahmemodus] auf [Simult. Aufn. ()] oder [SimultAuf.(/)] eingestellt ist, wird der Timecode von der Speicherkarte in Steckplatz 1 gelesen.
  • Wenn [Aufnahmemodus] auf die folgende Option eingestellt ist, wird der Timecode von der Speicherkarte, auf der Filme aufgezeichnet werden, gelesen.
    • [Standard]
    • [Simult. Aufn. ()]
    • [Sort.(RAW/JPEG)]
    • [Sort. (RAW/HEIF)]
    • [Sort. (HEIF/RAW)]
    • [Sort.(/)]